Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.

AG Schule gegen Rassismus trifft sich im Wahlkreisbüro

Am 18.06.2012 traf sich die AG Schule ohne Rassismus des Bündnisses Neubrandenburg bleibt bunt (http://neubrandenburg-bleibt-bunt.de/index2.htm) im Wahlkreisbüro von Sylvia Bretschneider. Die Mitglieder der AG freuen sich, dass von 12 Schulen gegen Rassismus – Schule mit Courage (http://www.schule-ohne-rassismus.org/start.html) drei in Neubrandenburg beheimatet sind. Es ist aber auch Ziel der AG, noch weitere Schulen für das Projekt zu werben. Die AG wird im neuen Schuljahr Schülerinnen und Schüler der beteiligten Schulen zu einer Auftaktveranstaltung einladen. Zwar ist es Bestandteil das Projekts, dass die Schülerinnen und Schüler ihr Engagement selbst gestalten; da Sylvia Bretschneider aber Projektpatin an der IGS ist, sind sie und ihre Mitarbeiterinnen gerne bereit, bei der Umsetzung von Projekten und Exkursionen zu unterstützen.

 

Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage

Am 15.6.2012 besuchte Sylvia Bretschneider die Integrierte Gesamtschule “Vier Tore” in der Neubrandenburger Südstadt. Die Schülerinnen und Schüler, Lehrerinnen und Lehrer feierten nicht nur ihr Schulfest sondern auch die Verleihung des Titels Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Die SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Bretschneider war begeistert vom Engagement der Schülerinnen und Schüler und freut sich, die
Patenschaft für das Projekt übernommen zu haben.
Storch Heinar mit Schuelerinnen und Schuelern der IGSSchuelerinnen und Schueler de IGS mit Storch HeinarSchuelerinnen und Schueler der IGS vor der Tafel

 

Sylvia Bretschneider trifft sich mit Initiativgruppe an der IGS

Logo 1Am 10.5.2012 kam Sylvia Bretschneider zu einem Gespräch mit der Initiativgruppe zum Projekt Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage der IGS “Vier Tore” zusammen. An dem Treffen nahmen Lehrerin Marita Albrecht und mehrere Schülerinnen und Schüler der 7.-10.Klasse teil.
Die Schule beteiligt sich am Bewerbungsverfahren für  das Projekt seit 2010. Im Oktober 2011 fand eine Projektwoche statt, um für Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage zu werben. 84% der Schülerinnen, Schüler sowie alle Lehrerinnen und Lehrer unterzeichneten den Projektaufruf. Neun Schülerinnen und Schüler bilden derzeit die Initiatorengruppe. Die Schülerinnen und Schüler beschäftigen sich dabei unter anderem mit einem gewaltfreien, respektvollen und toleranten Umgang der Schülerinnen und Schüler untereinander.
Auch der Schüleraustausch mit der Partnerschule im dänischen Gladsaxe steht im Zeichen von Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage. Ein kritischer Vergleich der dänischen Migrationspolitik mit ihrem deutschen Pendant, eine Auseinandersetzung mit der deutschen Besetzung Dänemarks während des 2. Weltkriegs und der Umgang mit rechtsextremen Parteien sind Themen, die Sylvia Bretschneider sich als Projekt-Patin für eine solche Kooperation vorstellen kann. Sie ist vor allem bereit, den Schülerinnen und Schülern Anregungen und Tips für Projektideen zu geben, bei der Kontaktaufnahme mit Institutionen und Verbänden behilflich zu sein und Aktivitäten konkret zu unterstützen. Selbstverständlich wird sie auch am 15.6.2012 anwesend sein, wenn der IGS der Titel Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage offiziell verliehen werden wird.

Auch informierte sie die Schülerinnen und Schüler darüber, daß das Bündnis „Neubrandenburg bleibt bunt” im neuen Schuljahr ein Treffen mit allen  Schulen plant, die den Titel  Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage bereits tragen oder anstreben.

 

Schule ohne Rassismus

Sylvia Bretschneider Claudia Derst und Schuelerinnen vom Lessing-Gymnasium NB neuAm 31. Mai 2012 hatte Sylvia Bretschneider die Gelegenheit, sich in einer gut besuchten Veranstaltung über das Projekt „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage” im Musischen Haus des Sportgymnasiums zu informieren.
Die Schule trägt diesen Titel seit 2009. Die Schülerinnen und Schüler schätzten ein, dass dieses Projekt das Schulklima
wesentlich verbessert hat.  Die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer qualifizierten sich auf Seminaren gegen Rassismus und Workshops für ihre Arbeit.
FünfzehnAktive treffen sich 2-3x im Monat um die nächsten Aktivitäten zu besprechen und zu organisieren. Aktuell befassen sich die Projektteilnehmerinnen und -teilnehmer mit der Aufnahme weiterer Asylbewerberinnen und -teilnehmer im Wohnheim in Neubrandenburg/Fritscheshof. Vorträge und die jährliche Rocknacht gehören schon zum Standardangebot.
Sylvia Bretschneider zeigte sich beeindruckt vom Engagement der Jugendlichen. Die anschließenden Fragen  belegten das große Interesse der Teilnehmenden, z. B. zum Umgang  mit den Nazis im Landtag, zum NPD-Verbotsverfahren, zum Abstimmungsverhalten auch auf der Kreistagsebene und in Gemeindevertretungen. Kritisch betrachteten die jungen Menschen die Schließung von Jugendclubs und die Mittelkürzung für Jugendarbeit allgemein. Außerdem wollten die Teilnehmerinnen und Teilnehmer von der Landtagspräsidentin wissen, wie das Parlament auf Angriffe der Rechten in M-V reagiert. Die Landtagspräsidentin erläuterte die Landesinitiative „WIR. Erfolg braucht Vielfalt” und wie diese Kampagne die Aktionen vor Ort unterstützt.
Zum Abschluss kam Sylvia Bretschneider noch einmal auf die Aufnahme weiterer Asylbewerberinnen und -bewerber in Neubrandenburg zurück und wollte wissen, wie die Jugendlichen darüber denken. Die Schülerinnen und Schüler erläuterten, dass Sie für eine Aufnahme in Neubrandenburg sind, weil die Strukturen einer Stadt die Integration eher möglich machen. Allerdings äußerten sie sich kritisch zum baulichen Zustand des derzeitigen Wohnheims in Fritscheshof.

 

“SonuVab!tch” gewinnen “Storchkraft statt NPD”-Finale

sylvia bretschneider mit der band storchkraft
 
Die Bützower Kapelle „SonuVab!tch” ist im Finale der „Storchkraft statt NPD”-Tour siegreich vom Platz gegangen. Fünf junge Bands lieferten sich im Rostocker „MAU-Club” zuvor einen musikalischen Schlagabtausch auf höchstem Niveau. Den „5-Liter-Eierlikör-Pokal” überreichte in einer spontanen Blitzaktion der bekannte Kabarettist und Musiker Olaf Schubert.
“Ganz doll habe ich natürlich der Band „Beyond my Dying Soul” aus Neubrandenburg die Daumen gedrückt, dass Ergebnis nehme aber sportlich und Herzlichen Glückwunsch an “SonuVab!ch” aus Bützow, so die SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Bretschneider.
Sylvia Bretschneider weiter: „Diese Tour war von den ersten Bewerbungen, über die wunderbaren Vorrunden bis hin zum Finale ein glatter Durchmarsch. Gemeinsam haben wir den Nazis im ganzen Land kräftig den Marsch geblasen und hatten auch noch eine Menge Spaß dabei! Toll gemacht Storch Heinar!

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung