Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.

Sylvia Bretschneider steht Rede und Antwort

Sylvia Bretschneider neuDie Landtagspräsidentin und SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Bretschneider führt am Montag , dem 27. Mai 2013, im AWO Tagespflegezentrum in der Brodaer Straße, die nächste  Bürgersprechstunde durch.

In der Zeit von  11  bis  12  Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen, Anregungen und Problemen an die Abgeordnete wenden. Wer längerfristig einen Termin haben möchte, kann sich über Tel./Fax:0395/5443380 oder per E-mail: SPD-MV-Sylvia.Bretschneider@t-online.de anmelden.

 

Wahlkreisbüro am 17. Mai nicht geöffnet!

Sylvia Bretschneider neu

Am Freitag, 17.5.2013, ist das Wahlkreisbüro nicht geöffnet.
Ich wünsche allen Neubrandenburgern einen schönen Herrentag und Ihnen allen schöne Tage.

 

 

„Schweriner Erklärung zur Pflege“ begrüßenswert!

DBfK_Aktion_2013

Wichtige Mitteilungen aus der SPD-Landtagsfraktion:

Jörg Heydorn: Zielvereinbarung ist eine hervorragende Grundlage, um gute Pflege auch zukünftig zu sichern.

Der sozialpolitische Sprecher der SPD-Landtagstagsfraktion Jörg Heydorn erklärt anlässlich der Unterzeichnung der „Schweriner Erklärung zur Pflege“ durch die Mitglieder des „Rundes Tisches Pflege M-V“:

„Mit der Schweriner Erklärung zur Pflege werden von allen an der Pflege Beteiligten wichtige Ziele zur Umsetzung einer ‚Pflegestrategie 2030 für Mecklenburg-Vorpommern’ definiert. Dies ist ausdrücklich zu begrüßen. Unser Land steht mit Blick auf den demografischen Wandel vor großen Herausforderungen. Auch zukünftig müssen eine qualitätsgerechte Pflegeinfrastruktur sowie ein gut qualifiziertes und gerecht bezahltes Pflegekräfteangebot gewährleistet sein. Das Ziel nach einer verstärkten personenzentrierten und lebenswertorientierten Pflegeversorgung kann nur dann erreicht werden, wenn alle an einem Strang ziehen. Deshalb ist es richtig, dass die wesentlichen Akteure im Pflegebereich am ‚Runden Tisch’ abgestimmt und zielgerichtet zusammenarbeiten, um dem steigenden Bedarf nach guter Pflege gerecht zu werden. Die Schweriner Erklärung ist dazu eine hervorragende Grundlage.“

 

Mit Tanz und Lärm gegen Nazi-Parolen

Foto: privat

Foto: privat

Ein Häuflein NPD-Anhänger versuchte am Montag eine Art Mini-Demo auf dem Marktplatz. Bauarbeiter, junge Gegendemonstranten und die Landtagspräsidentin verdarben ihnen die Tour.
Fröhlicher geht Opposition gegen verkniffene Neonazis kaum: Einige der spontanen Gegendemonstranten tanzten zu der Musik, mit der die NPD den Marktplatz beschallte.Anders als in den Vorjahren wird in diesem Jahr keine NPD-Demonstration durch Neubrandenburg ziehen. Dazu hätte die Demo bis zum Montag – innerhalb einer vorgeschriebenen 48-Stunden-Frist – angemeldet werden müssen. Das erfolgte nicht, hieß es am Nachmittag aus dem Landratsamt.Beobachter der Neonazi-Szene stellen auch eine zunehmende Demonstrationsmüdigkeit bei den wenigen hundert aktiven Neonazis im Land fest. Es werde zunehmend schwerer, die Szene zu mobilisieren. Die verbliebenen Kräfte werden morgen in Berlin demonstrieren.
Infostand weckte spontanen WiderstandDiesen Trend zeigte am Montag auch ein schwach besetzter Infostand der NPD auf dem Marktplatz. Rund zehn Neonazis rund um NPD-Kreistagsmitglied Hannes Welchar beschallten den Marktplatz mit Parolen vom Band. Gerade zu Beginn der dreistündigen Mini-Demo ging das allerdings im lauten Getöse aus Richtung des HKB-Turms unter, wo die Bauarbeiter ausgerechnet gestern scheinbar besonders lärmintensive Arbeiten zu erledigen hatten.Der NPD-Infostand war zwar beim Ordnungsamt angemeldet worden, wie es aus dem Landratsamt hieß, dennoch war er unter den hiesigen Kommunalpolitikern nicht bekannt, so dass es keine organisierte Gegendemo gab. Dennoch versammelten sich schnell rund 60 spontane Gegendemonstranten, die mit Sprüchen wie „Ihr habt den Krieg verloren!“ ihren Protest gegen die Neonazis zum Ausdruck brachten.

Mit freundlicher Genehmigung durch Autor und den Nordkurier.

 

Wichtiger Hinweis!

Sylvia Bretschneider neuLiebe Bürgerinnen und Bürger,
die monatliche Bürgersprechstunde wird in diesem Monat aus organisatorischen Gründen als Telefonsprechstunde organisiert. Sie haben am Dienstag, dem 30.04.2013, von 9 bis 10 Uhr unter Telefon 0395 5443380 die Gelegenheit, mit mir in Kontakt zu treten. Um vorherige Anmeldung wird gebeten. Bitte wenden Sie sich an meine Mitarbeiterin Anja K. Peters unter 0395-5443380 oder spd-mv-sylvia.bretschneider@t-online.de. Unser Büro ist Montag – Freitag 10:00-12:00 geöffnet. Sollte meine Mitarbeiterin im Wahlkreis unterwegs sein, melden wir uns baldmöglichst zurück. Über Twitter erreichen Sie mich unter @NBBretschneider.

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Anschrift
Ihre Nachricht
Einverständniserklärung