Schliessen Gönnen Sie sich doch mal was! Sie benutzen den Internet Explorer 8 oder eine ältere Version. Der Internet Explorer 8 ist technisch nicht mehr auf dem aktuellen Stand für das Internet, wodurch Ihr Internet-Erlebnis merklich eingeschränkt ist. Installieren Sie den Internet Explorer 9 oder einen anderen Browser (Google Chrome oder Mozilla Firefox) und nutzen Sie alle Möglichkeiten, die Ihnen das Netz bietet.

Integrative Kindertagesstätte “Blümchen am Wall” feiert 40. Geburtstag!

Am 14. September 2007 war es soweit, die Kindereinrichtungkita_rede.jpg “Blümchen am Wall” feierte ihren 40. Geburtstag.
Dazu gratulierte Sylvia Bretschneider dem gesamten Erzieherteam, allen Kindern und Eltern recht herzlich und übergab ein Geschenk.
Die Wünsche verband die Abgeordnete mit dem Dank an das gesamte Kollektiv und mit der Zuversicht, dass  alle wie bisher weiter engagiert den nicht zu unterschätzenden Beitrag für die Bildung und Erziehung unser Jüngsten leisten werden. Mit dem Erziehungskonzept verwirklichen die Erzieherinnen die Integration und entwickeln bei den ihn anvertrauten Kindern wertvolle Eigenschaften wie Toleranz und Achtung.

Für die Zukunft wünsche ich  allen Erzieherinnen weiterhin pädagogisches Geschick bei der Umsetzung des anspruchsvollen Konzeptes und im persönlichen Leben alles Gute, Gesundheit und Glück.{multithumb}

 

Einschulung 2007!

schultuete.jpgAm 27. August begann für 910 aufgeregten Kinder aus und um
Neubrandenburg das 1. Schuljahr. In gewohnter  Tradition gab es auch in diesem wieder eine
Überraschung. Zum 12. Mal bekamen die ABC-Schützen die symbolische
Zuckertüte , eine Grünpflanze für das Klassenzimmer und die Klassenleiter der
Schulanfänger ein Grußwort zum Schulanfang von der Abgeordneten Sylvia Bretschneider. Gefreut haben wir uns, da dieser Schulanfang wieder durch den Citti-Markt und die
Gärtnerei Blecha unterstützt wurde.  Allen Beteiligten  – Vielen Dank! {multithumb}

 

Bürgersprechstunde im September 2007

Sylvia Bretschneider neuDie Landtagspräsidentin und SPD-Landtagsabgeordnete Sylvia Bretschneider führt am Montag , dem  17.  September 2007, im Neubrandenburger Büro in der Feldstr. 2, die nächste  Bürgersprechstunde durch.

In der Zeit von 10 bis 12 Uhr können sich Bürgerinnen und Bürger mit Fragen, Anregungen und Problemen an die Abgeordnete wenden.Wer längerfristig einen Termin haben möchte, kann sich über Tel./Fax:0395/5443380 oder per E-mail:  SPD-MV-Sylvia.Bretschneider@t-online.de anmelden.

 

Gesucht: Ideen, die weiter tragen.

Liebe Bürgerinnen und Bürger, der Wettbewerb “365 Orte im Land der Ideen” unter der Schirmherrschaft von Bundespräsident Horst Köhler geht 2008 in die dritte Runde. Gesucht werden “Orte”, die mit Leidenschaft Ideen entwickeln und zukunftsweisend umsetzen.
Es können sich Institutionen, Projektträger und Initiativen bis zum 1. Oktober 2007 online bewerben. Mehr Informationen unter www.365-orte.land-der-ideen.de

 

Die Insel Rügen hat nicht nur touristisch, sondern auch sozial etwas zu bieten

Wie das CJD arbeitet, erfuhr die Besuchergruppe am Vormittag in Garz. Sylvia Bretschneider zeigte sich interessiert an den Belegungszahlen. „Die Fusion von BfA und LfA haben wir auch von Landesseite begleitet.” Ziel sei es gewesen, dass kein Nachteil für MV entsteht. Vor allem bei der Plätzezuteilung. „Die Plätzezuteilung geht zugunsten von Schleswig-Holstein aus.” Das müsse noch beraten werden. Nichtsdestotrotz sei sie von der Zusammenarbeit zwischen Gemeinde und CJD beeindruckt. Ebenso vom Anbau. „Nächste Woche soll ja Richtfest sein”, gibt Sylvia Bretschneider Erkenntnisse aus der Rügenschen Stadt wider.

Wir haben hier etwas ganz Einzigartiges, das in Zusammenhang mit dem bundesweiten Aktionsprogramm von Mehrgenerationenhäusern aufgebaut wird”, wiederholte Projektkoordinator Jörg Piecha eine Präsentation, die anschließen in Sassnitz im Mehrgenerationenhaus präsentierten.
Es gibt Selbsthilfegruppen, Mieterberatung, Lesungen, Kino und andere Veranstaltungen. Regelmäßig, sporadische gar nicht mitgezählt.  Das Haus sei auch Träger des Obdachlosenheims in Sassnitz.

„Das ist relativ einmalig und wird andernorts von großen Einrichtungen wie der Diakonie getragen”, weiß Piecha. Bedarf sei da, erfuhr Sylvia Bretschneider, die auf Einladung von der Landtagsabgeordneten Angelika Peters zu Gast war. „Acht bis zehn Leute nutzen das Angebot”, ging Projektkoordinator Piecha auf eine entsprechende Nachfrage ein.  „Wir brauchen noch eine oder zwei Stellen, die bezahlt werden”, legte Jörg Piecha Wünsche dar. Da könne sie ihm schwerlich helfen, meinte die Landtagspräsidentin. „Das ist eine Sache der Kommune”, sieht sie Programme der Stadt Sassnitz in der Pflicht.

Abhilfe könnte bei dem Problem schon heute geschaffen werden. Da soll im Grundtvighaus ein Vertrag mit dem Christlichen Jugenddorfwerk (CJD) ausgehandelt werden. Piecha: „Das CJD ist beweglicher auf dem Arbeitsmarkt.” Vielleicht ergeben sich dadurch Synergien für das Projekt in Sassnitz. Dessen Koordinator kann sich eine Zusammenarbeit auch in Verwaltungsfragen vorstellen – etwa in der Lohnbuchaltung oder bei der Abrechnung.

Lobende Worte fand sie abschließend auch über das Mehrgenerationenhaus. Das Projekt sei „eine wichtige Sache. Das Thema wird uns noch weiter beschäftigen”, prognostiziert Sylvia Bretschneider. „Die Gesellschaft wird älter. Wie müssen wir da rangehen, dass es zwischen den Generationen funktioniert”, habe sie in Sassnitz interessiert. Erfahrungen gebe es nicht, legte die Politikerin dar. „Deshalb müssen wir es ausprobieren.”

 

Schreiben Sie mir!

Persönliche Angaben
Ihre Nachricht
Bleiben Sie auf dem Laufenden
Wenn Sie weiterhin Informationen über meine Arbeit erhalten möchten, geben Sie bitte hier Ihre Anschrift an.
Möchten Sie zurück gerufen werden?
Ein direktes Gespräch ist manchmal besser und schneller als ein Brief oder eine E-Mail, wenn Sie möchten, rufe ich Sie gerne telefonisch zurück.
Einverständniserklärung